Freude schöner Götterfunken

  • Das Donnerhaus hat bzw. will ja das "Freude schöner Götterfunken"-Abenteuerset rausbringen, welches auf dem Icarus-System basiert und sich thematisch im ersten Weltkrieg einsiedelt: https://www.donnerhaus.eu/spiele/freude/


    Ich selbst finde den ersten Weltkrieg als Setting ziemlich interessant und auch ziemlich underused für Rollenspielzwecke, weswegen mich das Set durchaus interessieren würde. Leider kenne ich mich aber mit Icarus absolut nicht aus. Hat hier schon jemand Erfahrungen mit Icarus gemacht und kann vielleicht sagen was er davon hält? Weil die, zumindest derzeit, 90€ (+10€ für den DM-Schirm = 100€) sind halt schon ein harter Preis, die durchaus wohlüberlegt sein wollen ob man die wirklich ausgeben möchte.


    Gruß,

    Niko

    (P.S. wenn mein Text sich irgendwie weird liest, meine Gehirnfunktionen sind durch eine Kombination aus Hitze + Schlafmangel etwas eingeschränkt :D)

  • Also ...


    Zur Icarus-Engine kann ich nichts sagen und konnte auch nur ein (zwei?) Spiel um Zivilisationsentwicklung finden, das allerdings scheinbar wirklich Pate für Freude, schöner Götterfunken stand.

    Scheinbar gibt es viele Ereigniskarten und -würfel, die das ganze spannend und unvorhersehbar gestalten sollen.

    Zudem ist der Abbildung auf der Webseite von Freude auch noch zu entnehmen, daß das ganze als Box mit vielen Token kommt, also vielleicht auch noch TableTop-Elemente besitzt.


    Was das Setting angeht, denke ich, daß es deshalb "underused" ist, weil es eben den Krieg thematisiert, was - euphemistisch gesprochen - nicht allen Leuten behagt.

    Der 1. Weltkrieg ist zwar ein leichtere Rollenspielthema als der 2., aber immer noch Krieg.

    Die meisten Spielenden, die mit diesem Thema zurecht kommen, befinden sich im Themenbereich von Warhammer 40k, weil das noch mehr Fantastik bietet und es so noch unterhaltsamer gestaltet, als nur die Schrecken des Krieges zu kommunizieren.

    Vielleicht ist dieses Rollenspiel vor allem was für die TableTop-Fraktion, weil es auch Truppenbewegungen und dergleichen zu beinhalten scheint.


    So vom ersten Blick erscheinen mit 90 - 100 € für die Menge an Material gerechtfertigt, glaube aber nicht an eine große Fangemeinde.


    Schade, daß es nicht so recht möglich ist, einen Quickstarter zu bekommen. (Aber wenn man Funktion und Umfang des Spieles bedenkt, wäre es auch sicher gestalterisch schwierig und sehr aufwändig.)

    An der Stelle sollte man vielleicht wirklich mal vorher dieses Icarus ausprobieren und eine Zivilisation untergehen lassen. 8)

  • Hey ihr, ich habe als Abschiedsgeschenk einen Gutschein für Freude schöner Gotterfunken geschenkt bekommen. Nun ist mein erstes Pen und Paper und würde halt Leute in Berlin suchen die mit mir spielen. Hatte auch auf dem Discord der Froids mal rumgefragt. Meldet euch doch gerne

  • Aber der wäre doch da schon längst tot ...


    ... und außerdem nennt man das nicht Prinz, sondern ein Erzherzog. ;)



    [Nachtrag]


    Aber das könnte ein interessanter Plotaufhänger für ein anderes System sein. "Junge Freikämpfer, die sich zur 'Schwarzen Hand' zusammen schlossen, müssen 1914 einen Usurpator aus dem Nachbarland umlegen" ...



    [Nachgetragener Nachtrag]


    Ich nehme das wieder zurück.

    Mir fällt auf, daß das wohl doch eher zu viel Bildung für ein Hobby wäre. 8o

  • Sorry, aber das ist ein Missverständnis, der Post mit Franz-Ferdinand war nur wegen der historischen Anspielung gemacht worden und nicht als tatsächliche Anmeldung vorgesehen.


    Nice dice

    Stor 😎

  • Ich würde nicht dabei sein, da mir das Spielsystem als solches eher nicht zusagt. (Auch die Icarus-Engine nicht ... mit einem anderen System allerdings ...)



    Aber ich wünsche euch anderen natürlich viel Spaß. :)